Panoramabild von Pöndorf im Frühling

Herzlich Willkommen in unserer Gemeinde!

Pöndorf hat ca. 2 400 Einwohner und liegt auf 574 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 8,2 km und von West nach Ost 10,9 km. Die Gesamtfläche beträgt 50,9 km² davon sind 58 % bewaldet und 37,5 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Aktuelles aus der Gemeinde:

„ÜBERARBEITUNG FLÄCHENWIDMUNGSPLAN NR. 3 sowie ÖRTLICHES ENTWICKLUNGSKONZEPT Nr. 1“

Wappen der Gemeinde PöndorfDie Gemeinde Pöndorf überarbeitet den derzeit rechtsgültigen Flächenwidmungsplan Nr. 3 samt Örtlichem Entwicklungskonzept Nr. 1.

 Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Planungsinteressen und Widmungswünsche dem Gemeindeamt Pöndorf (Bauamt) in der Zeit von 2. Juli 2018 bis 10. August 2018 schriftlich bekannt zu geben.

Widmungsänderungen können nur dann genehmigt werden, wenn sie den im OÖ. Raumordnungsgesetz formulierten Zielen und Grundsätzen der Raumplanung entsprechen.

Ein Raumordnungsziel ist die Vermeidung der Schaffung oder Erweiterung von Baulandsplittern (Zersiedelung). Deshalb sind Umwidmungsansuchen ohne Anschluss an bestehendes Bauland äußerst schwierig mit den Raumordnungszielen zu vereinen. Ein weiteres Raumordnungsziel ist die bestmögliche Abstimmung der jeweiligen Widmungen. Aus diesem Grund ist die Baulandschaffung für Wohnen neben gewerblichen Betrieben, aber auch direkt neben aktiven landwirtschaftlichen Betrieben ebenfalls in der Regel nur schwer möglich.

Baulandsicherungsvertrag:

Jeder Widmungswerber muss mit der Gemeinde einen Baulandsicherungsvertrag abschließen. Mit diesen Vereinbarungen kann die Gemeinde sicherstellen, dass vor allem von Grünland in Bauland umgewidmete Grundstücke binnen bestimmter Zeit auch tatsächlich bebaut werden. Als Folge einer Nichtbebauung des Grundstückes binnen der vereinbarten Zeit kann die Gemeinde die Umwidmungsfläche zu einem festgelegten Preis erwerben oder einen Dritten als Käufer namhaft machen.

Additional information