Pöndorf im Dezember 2017

Herzlich Willkommen in unserer Gemeinde!

Pöndorf hat ca. 2 400 Einwohner und liegt auf 574 m Höhe im Hausruckviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 8,2 km und von West nach Ost 10,9 km. Die Gesamtfläche beträgt 50,9 km² davon sind 58 % bewaldet und 37,5 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Aktuelles aus der Gemeinde:

Mitfahrbörse zu den Bahnhöfen Vöcklabruck und Attnang

Wappen der Gemeinde PöndorfMitfahren lohnt sich: Nerven, Ressourcen und Geldbörsel schonen

Auch in unserer Gemeinde nutzen täglich viele Pendler/innen die Park-and-Ride Anlagen der Bahnhöfe Vöcklabruck und Attnang, um von dort aus mit der Bahn zur Arbeit nach Salzburg Wels oder Linz weiter zu fahren. Oft ist die tägliche, frühmorgendliche Suche nach dem letzten Parkplatz aber bereits die erste Bewährungsprobe für die Nerven.

Die Initiative "Mitfahrregion Vöcklabruck" ermöglicht und unterstützt deshalb die Bildung von Fahrgemeinschaften aus Gemeinden der Region Vöcklabruck-Gmunden, die täglich dasselbe Ziel haben: Die großen Parkplätze an den Bahnhöfen Vöcklabruck und Attnang. Dafür wurden jeweils eigene Facebook-Seiten eingerichtet, damit sich Menschen mit den selben Wegen finden und Fahrgemeinschaften organisieren können. Denn: In Österreich sitzen pro Autofahrt nur 1,17 Personen. 98 Prozent aller Autositze bleiben unbesetzt.

Von einer Fahrgemeinschaft haben alle Beteiligten etwas: Pendler profitieren vor allem von der Möglichkeit, sich die Spritkosten zu teilen und Geld zu sparen. Und nicht zuletzt soll dadurch auch die angespannte Parkplatzsituation entschärft und die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel noch attraktiver gemacht werden.

Wie funktionierts?

Auf Facebook wurde die Seite "Mitfahrbörse zum/vom Bhf Attnang-Puchheim/Vöcklabruck" eingerichtet.

  1. Kostenlos der Gruppe beitreten und andere Pendler/innen einladen
  2. Mitfahrer/innen aus der Gemeinde suchen und Kontakt aufnehmen
  3. Mitfahrgemeinschaft gründen
  4. Organisation der Mitfahrgemeinschaft z.B. über WhatsApp einfach organisieren
  5. Geld, Zeit und Nerven sparen und noch mehr Menschen einladen

Additional information